KEM 970

Das Kardioid-Ebenen-Mikrofon KEM 970 ist ein Mehrkapselsystem mit einer weitgehend frequenzunabhängigen Richtcharakteristik, das in der Horizontalebene die Eigenschaft eines Nierenmikrofons und in der Vertikalebene die eines Richtmikrofons mit einem Öffnungswinkel von ca. 30° aufweist. Damit ist die Richtcharakteristik dem häufigen Fall angepasst, dass die zu übertragende Schallquelle in einer Ebene ausgedehnt ist oder sich darin bewegt, und gleichzeitig aus den übrigen Richtungen kommender Schall unterdrückt werden soll.

Der zu unterdrückende Schall kann aus Störgeräuschen oder Reflexionen, die von Decken-, Tisch- und Bodenflächen ausgehen,bestehen. Bei horizontaler Mikrofon- positionierung lassen sich unerwünschte Rückkopplungserscheinungen durch seitlich an den Wänden montierte Beschallungssysteme deutlich reduzieren.

Die hohe Richtungsselektivität des Mikrofons bedingt die Kenntnis der Einfallsrichtungen von Nutz- und Störschall. Je sorgfältiger das KEM 970 danach ausgerichtet ist, desto besser sind die erzielten Ergebnisse. Die optimale Einstellung erfolgt mit Hilfe der an der Vorderseite des Mikrofons angebrachten Positionsanzeige.

Der zu erreichende mittlere Nutzpegelgewinn von ca. 5 dB ist mit raumakustischen Maßnahmen entweder gar nicht oder nur mit enormem Aufwand zu realisieren.Ein weiterer Vorteil des KEM 970 besteht darin dass seine Empfindlichkeit bei Abstandsverringerung zur Schallquelle reduziert werden kann.

pdf-link